Party, Sex und Drogen

Während viele Nutzer auf Facebook bereits darauf achten, keine Fotos mehr hochzuladen, die einen persönlich in einem schlechten Licht darstehen lassen können, ist das Bewusstsein für den Schutz der eigenen Daten bei Instagram bei vielen noch nicht so weit.

Das liegt daran, dass viele Nutzer auf Facebook neben den eigenen Freunden auch mit dem Chef, den Kollegen oder Familienmitgliedern befreundet sind. Auf Instagram ist das bei den meisten Nutzern noch nicht so weit, dort folgt man in der Regel nur seinen Freunden und seinen Lieblingsstars. Aus diesen Gründen posten viele Nutzer auf Instagram Bilder, die oft viel nackte Haut oder auch Drogenkonsum (oder hohen Alkoholkonsum) zeigen. Also nichts, was der Chef auf Google sehen sollte.

Wer sich in den letzten Wochen mal gegoogelt hat, der hat bei der Bildersuche vielleicht schon das eine oder andere Foto von sich gefunden, was er auf Instagram hochgeladen hat. Von Instagram selbst findet man keine Bilder auf Google, weil diese für die Suchmaschinen nicht sichtbar gemacht werden. Wer ist dann der Schuldige?

Warum findet man Google trotzdem Bilder?

Wie viele Social Networks hat auch Instagram eine API, mit der fremde Entwickler auf die Datenbank von Instagram Bilder abrufen können und diese auf ihrer eigenen Webseite anzeigen können. Das nutzen zum Beispiel manche Reiseportale, um von Urlaubszielen schöne Bilder von Instagram einzubinden, die mit einem bestimmten Hashtag versehen sind (z.B. #paris).

Was die Entwickler von Imgrum hingegen gemacht haben, ist nicht auf bestimmte Bilder beschränkt, hat uns ganz schön erschrocken. Die Webseite versucht alle Bilder von jedem Instagram Nutzer anzuzeigen, also quasi ein 1 zu 1 Abbild des kompletten sozialen Netzwerks. Schauen Sie einfach mal selbst auf der Plattform und googlen zur Sicherheit auch mal ihren Namen.

Wer nun aus Panik gewisse Fotos von sich auf Instagram löschen möchte, dem sei gesagt, dass das zwar zur Folge hat, dass die Bilder nicht mehr auf Imgrum angezeigt werden, allerdings dauert es längere Zeit, bis die Fotos auch aus der Google Bilder Suche verschwinden.