Lebensmittel liefern lassen von Amazon

Amazon versucht sich als Lebensmittellieferant in den Ballungsgebieten Deutschlands und greift damit die Lebensmittelläden an. Amazon Fresh trumpft dabei mit einer für den Anfang erstaunlichen Auswahl an Produkten auf und begeistert die Kunden mit Sparpreisen, an die selbst Supermarkt-Angebote kaum rankommen. Von frischen Kräutern, Gemüse, Obst und Fleisch bis hinzu Tiefkühlprodukten liefert Amazon Fresh alles am selben Tag zwischen 5 und 22 Uhr und das innerhalb von 2-Stunden Fenstern. Sollten die Produkte einmal nicht so frisch sein wie versprochen, dann bekommen die Kunden sogar ihr Geld zurück.

Neben den typischen Marken gibt es auch Produkte von ausgewählten Zulieferern, wie zum Beispiel dem Berliner Kochhaus, welches hauseigenes Zitronen-Melisse Pesto oder auch handgeschöpftes Gourmetsalz Sal de Ibiza Fleur de Sel über Amazon Fresh anbietet.

Im Preisvergleich mit den bekannten Supermärkten schneidet Amazon Fresh ziemlich gut ab. Viele Produkte haben den selben Preis wie im Supermarkt und manche sind sogar selbst im Vergleich zu Sparaktionen von Rewe und Co. günstiger. Besonders Club Mate bei Amazon Fresh ist unheimlich günstig. So zahlt man dort für eine 0,5l Flasche circa 30 Cent weniger (Stand: 30.05.2017).

Amazon Fresh Kosten

Aktuell können Amazon Prime Kunden das Angebot von Amazon Fresh 30 Tage lang kostenlos testen. Nach dem Testzeitraum kostet es zusätzlich zu den Amazon Prime Beitragskosten 9,99€ im Monat. Generell gilt, dass man einen Einkaufswert von über 40€ erreichen muss, damit man die Produkte kostenlos geliefert kriegt, ansonsten kostet die Lieferung (auch im Testmonat) 5,99€ pro Lieferung. Mit diesen Bedingungen möchte Amazon seine Kunden an das neue Programm stärker binden. Wer einmal die 9,99€ im Monat ausgibt, wird wohl kaum die Dienstleistungen von Amazon ablehnen und stattdessen zum Supermarkt laufen, denn die 9,99€ zahlen Sie auch, wenn Sie in den ganzen Monat nichts über Amazon Fresh bestellt haben.